Musikverein Ludwigsburg-Ossweil e.V. - Stadtkapelle Ludwigsburg

Entgegen aller Hoffnungen…

… hat sich die Vorstandschaft des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg dazu entschieden, die Jahresfeier mit Ehrungskonzert sowie die Kinderweihnachtsfeier am Wochenende des 04./05. Dezember abzusagen. Damit trägt der MVO einem verantwortungsbewussten Umgang mit den steigenden Corona-Fallzahlen Rechnung. Mit 2G Plus Zugangsbeschränkungen und Hygienekonzept mit Abstand und Masken wäre die Veranstaltung basierend auf der Landesverordnung nach aktuellem Stand zwar möglich gewesen, aber kaum verantwortbar – auch unter Berücksichtigung der Absage zahlreicher anderer vergleichbarer und nicht vergleichbarer Veranstaltungen wie z.B. des Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkts.

Wir möchten uns hiermit nochmals ausdrücklich bei den Sponsoren bedanken, die uns schon viele Jahre die Treue halten und den MVO auch in diesen beiden schwierigen Corona-Jahren stets unterstützt haben: der Stadt Ludwigsburg, der Volksbank Ludwigsburg, der Kreissparkasse Ludwigsburg, der Bäckerei Lutz, dem Autohaus Schwedt, Optiker Jung und der Firma Tannebaum. Außerdem sind wir der Initiative IMPULS, Neustart Kultur, dem Bundesmusikverband für Chor und Orchester e.V. sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien überaus dankbar, mit deren Unterstützung im Sommer und Herbst tolle Projekte ermöglicht werden konnten.

Sollten Sie Plakate, Flyer oder anderweitige Veröffentlichungen sehen, die noch Ankündigungen für Ehrungskonzert oder Kinderweihnachtsfeier enthalten, so möchten wir Sie hiermit bitten diese als obsolet zu betrachten.

Wir alle hätten es uns anders gewünscht und danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis.

Herzlichst,
Carolin Riehl

Erfolg in doppelter Hinsicht

Die Teilnahme am internationalen Wettbewerb des Genfer Music Band Contest (GMBC) im Oktober war für den Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg ein voller Erfolg – und das gleich in doppelter Hinsicht. Zum Einen brachten die effizienten Proben, das intensive Aufnahme-Wochenende im Forum am Schlosspark und das tolle Gefühl auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten alle Musiker und Musikerinnen des MVO nach langer Pandemiezeit wieder näher als Orchester zusammen. Nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“, waren die Hauptansinnen der Teilnahme am Wettbewerb damit bereits voll erfüllt. Mit dem Gewinn des 1. Preises wurde dem dann noch die Krone aufgesetzt. Wie der Wettbewerb selbst fand auch die Siegerehrung virtuell statt und wurde im Oßweiler Schloss im kleinen Kreis mit Spannung verfolgt und anschließend auch ein wenig begossen.

Das Große Blasorchester war mit zwei Wettbewerbsstücken angetreten und erreichte ein großartiges Ergebnis von 86.78 Punkten. Die namhafte Jury bestand aus Größen wie beispielsweise Franco Cesarini, Jacob de Haan, Bert Appermont oder Jan Van der Roost. Sowohl beim Pflichtstück des Wettbewerbs „Victory“ von Komponist Jan de Haan als auch beim MVO-eigenen Wahlstück „Heatherwood Portrait“, wurden von den Juroren insbesondere die Kategorien Ausdruck&Dynamik sowie künstlerische Interpretation hoch bewertet. Auch technische Aspekte der Fingerfertigkeit, Artikulation und die Solopassagen fanden Beachtung und in den Bewertungs-Kommentaren der Juroren lobende Erwähnung.

Die Aufnahmen der beiden Werke sind nun ein weiteres Stück lebendiger MVO-Geschichte und die Investitionen in ein professionelles Videoteam in der tollen klanglichen Atmosphäre des Bürgersaals im Forum am Schlosspark haben sich sehr gelohnt. All dies wäre ohne die Unterstützung der Bürgerstiftung Ludwigsburg und der Stadt Ludwigsburg nicht möglich gewesen, wofür sich der MVO an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken möchte. Mit diesem tollen Ergebnis hat sich der MVO als Stadtkapelle und damit als Aushängeschild der Stadt Ludwigsburg erneut einen Namen gemacht.

Herzlichst,
Carolin Riehl

Und Cut - die Aufnahmen sind im Kasten...

...und bereits eingereicht für den virtuellen Wettbewerb Genfer Music Band Contest 2021!


Es war ein eindrückliches Wochenende mit Gänsehautmomenten angesichts der tollen Akustik im Forum am Schlosspark und schlicht des gemeinsamen Musizierens. Der Hauptzweck, nämlich wieder gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten, Freude an der Musik verspüren und mit einem (aktuell noch recht kleinen) Publikum teilen zu dürfen, ist damit schon erreicht.

Als Zugabe kommt Ende Oktober nach der Jury-Bewertung dann vielleicht noch eine Top-Platzierung im Wettbewerb - wir sind gespannt und mit unserer Leistung für heute erstmal vollauf zufrieden smile!
Danke an die Bürgerstiftung Ludwigsburg für die Unterstützung, Tobias Soyez für die Fotos, dem zugelassenen Publikum für den Applaus und allen Mitwirkenden für die großartige Umsetzung!

What a wonderful day

Das durfte man am Samstag, den 25. September 2021 aus ganzer Seele sagen und fast gleich hieß auch das Eröffnungsstück des Ständchens, das der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg seinem musikalischen Chorführer Alexander Schell und dessen Frau Natalie de Jong darbrachte. Tatsächlich war es natürlich „What a wonderful world“ von Louis Armstrong, das damit zu unserem Trompeter Alexander „Ali“ Schell ebenfalls hervorragend passte.

Fotos: Patricia Hamann

Um 14 Uhr läuteten die Glocken der Oßweiler Januariuskirche für den Traugottesdienst, der von Pfarrer Bott geleitet wurde. Das Blechbläserensemble des MVO und die Band Safir umrahmten den Gottesdienst musikalisch und im Anschluss an den Trausegen durften sich Alexander und Natalie durch ein Spalier der Musiker und Musikerinnen auf den Kirchenvorplatz begeben. Der strahlende Sonnenschein verwöhnte Brautpaar, Gäste und Musiker beim köstlichen Sektempfang und unterhaltsamen Ständchen. Den vielen Musikern und Musikerinnen war es eine große Ehre, dem Brautpaar damit eine Freude zu machen. Unter der Leitung von Alexander als Dirigent hat der Großteil des Orchesters schon zahlreiche fantastische Montagabende auf dem Oßweiler Musikfest erleben dürfen und an diesem besonderen Tag durften ihm alle etwas für sein jahrelanges Engagement zurückgeben. Passenderweise erklang auf Wunsch des Brautpaars hin die Polka „Von Freund zu Freund“, denn viele der durch die Musik geschmiedeten Bänder der Freundschaft halten für immer.

Fotos: MVO

Von seinem Trompeten-Register bekamen Alexander und seine Braut ein Geschenk, das einem im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Und nicht nur das, sondern die überreichte Motivtorte enthielt auch die Hinweise auf die Einladung zu einer gemeinsamen Fahrradtour mit dem Register. Für das Brautpaar geht es im Anschluss daran dann auch noch physisch mit dem Heißluftballon ab auf Wolke 7!

Wie es Tradition ist, dirigierte das Brautpaar gemeinsam den Abschlussmarsch „Zum Städtele hinaus“ – und das ging es dann tatsächlich auch für die anschließende Feier in Asperg. Der MVO wünscht Alexander und Natalie für die gemeinsame Zukunft von ganzem Herzen alles Gute!

Fiona Soyez & Carolin Riehl

Platzkonzert im Bühenden Barock

Am Sonntag, den 26.09.2021, durfte das Große Blasorchester des MVO die Besucher des Blühenden Barocks am angestammten Platz am Schlüsseles-See mit einem kleinen Platzkonzert erfreuen. Dies war erst die zweite Möglichkeit für das Orchester in diesem Jahr sich öffentlich zu präsentieren. Umso mehr hatten die Musiker mit Ihrer Dirigentin Susanne Bader Spaß an diesem Auftritt und präsentierten dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war.

Fotos: Tobias Soyez

Wir hoffen dass es nicht das letzte Konzert in 2021 bleibt und fiebern schon sehr der Teilnahme am Wertungsspiel des "Geneve Music Band Contest" Ende Oktober entgegen, für das die Probearbeit bereits in vollem Gange ist. Auf ein Wiedersehen im Blühenden Barock in 2022.

 

Strahlende Sonne – strahlende Braut

Nach einer über zwei Jahre andauernden Zwangspause war der MVO endlich wieder einmal unterwegs! Am Samstag den 18.09.2021 holte uns der Bus pünktlich um 10 Uhr am Probelokal ab, in dem wir – trotz 3G ganz vorschriftsmäßig mit Maske – uns auf den Weg nach Brombachtal im schönen Odenwald machten, um dort unserer Musikerkollegin und Leiterin des Geschäftsbereichs Öffentlichkeitsarbeit Carolin Riehl und ihrem Mann Markus musikalisch zur Hochzeit zu gratulieren.

Wetter und Verkehr meinten es gut mit uns, es blieb genügend Zeit für eine Vesperpause im Grünen.

Unser Busfahrer chauffierte uns souverän durch die immer enger werdenden Gassen zur festlich dekorierten Location und dann ging es auch gleich in die Kirche, wo wir den Traugottesdienst musikalisch umrahmen durften. Dabei ließ es sich das Klarinettenregister nicht nehmen, mit „Das wünschen wir" einen kleinen musikalischen Extra-Gruß zum Altar zu schicken.



Beim anschließenden Ständchen, das wir passenderweise mit „Sweet Caroline“ eröffneten, strahlten die Braut und die Sonne um die Wette. Auch die Polka „Von Freund zu Freund“ stand auf der Wunschliste des Brautpaares. Denn auch wenn Caro inzwischen in Darmstadt lebt und arbeitet, ist sie doch so oft es geht in den Proben. Und so war es uns eine Ehre und ein Vergnügen, unserer Musikfreundin an ihrem Hochzeitstag ein musikalisches Geschenk zu überreichen. Zum Abschluss dirigierten Carolin und Markus gemeinsam den Marsch „Gruß an Kiel“, bevor wir uns mit leckerer Hochzeitstorte und kühlen Getränken für die Heimreise nach Ludwigsburg stärkten.

 
Tanja Soyez

Neue Saison, neue Ziele beim MVO

Beim Großen Orchester des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg startete am Freitag, den 03. September die neue Saison nach der Sommerpause. Damit stehen nicht nur gewohnte Highlights im Jahreskalender des MVO auf dem Programm, wie zum Beispiel das Platzkonzert im Blühenden Barock in Ludwigsburg (am 26. September um 14.30 Uhr) oder die Jahresfeier am 04. Dezember, sondern auch ein großes und eher seltenes Ziel: die Teilnahme am internationalen Wettbewerb des Genfer Music Band Contest (GMBC) im Oktober. Angedacht war ursprünglich eine Orchesterausfahrt am letzten Oktoberwochenende ins wunderschöne Genf, seitens der Veranstalter wurde der Wettbewerb im Mai diesen Jahres aber in den digitalen Modus umgewidmet. Der MVO ließ sich davon aber nicht beirren, sondern startete das Projekt „Video-Wettbewerb“. Wie das aussehen soll? Das erfahren Sie heute hier!

Das Große Blasorchester geht mit zwei Wettbewerbsstücken an den Start. Zum Pflichtstück des Wettbewerbs „Victory“ wurde Komponist Jacob de Haan 1998 durch die Fußballweltmeisterschaft in Frankreich inspiriert. Der Gastgeber konnte schlussendlich in einem packenden Finale gegen Brasilien mit 3:0 den Weltmeistertitel erringen. Das Hauptthema wird vom Alt-Saxophon bestimmt, ergänzt durch getragene und marsch-ähnliche Teile des Werks. Die Jahre 2021/2022 stehen ebenfalls ganz im Zeichen des Fußballs mit der verschobenen Europameisterschaft und der aktuell laufenden WM-Qualifikation – vielleicht passt der Titel des Musikstücks auch bald wieder zur Deutschen Fußballnationalmannschaft. Bis dahin verzaubern uns nicht Balltricks, sondern de Haans Kompositionskünste.

Der zweite Beitrag und damit das Wahlstück des MVO ist James Barnes‘ „Heatherwood Portrait“. Das etwa sechsminütige Stück beeindruckt durch eine schöne Herausarbeitung der unterschiedlichsten Klangfarben im Blasorchester mit heiterer Einleitung. Ruhiger wird das Stück in einem eher melancholischen, choralartigen Mittelteil, bevor die Themen der Einleitung zum Finale wieder aufgegriffen werden.

Die Aufnahmen der beiden Stücke für den Wettbewerb müssen ohne Unterbrechung am Stück gefilmt und anschließend eingereicht werden. Beim MVO ist die heiße Phase dafür vom 15.-17. Oktober, auch wenn die Probearbeiten an den Stücken natürlich bereits in vollem Gange sind. Um ein optimales Ergebnis beim Wettbewerb erzielen zu können, sind auch entsprechende Voraussetzungen in Bezug auf die Raumumgebung und die Tonaufnahmequalität zu erfüllen. Hierfür wird im Bürgersaal des Forums am Schlosspark professionelles Equipment installiert – all dies wäre ohne die Unterstützung der Bürgerstiftung Ludwigsburg und der Stadt Ludwigsburg nicht möglich. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken. Drücken Sie uns die Daumen für ein hervorragendes Ergebnis des MVO als Stadtkapelle und damit Aushängeschild des Landkreises Ludwigsburg.

Herzlichst,

Carolin Riehl

Bilder sagen mehr als tausend Worte…

… das könnte man auch über dieses Bild vom Platzkonzert des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg vom Freitag, den 30. Juli sagen. Als Untertitel würde sich „Nach Regen folgt stets Sonnenschein“ eignen – mit dieser Durchhalteparole hat sich der MVO über die lange Durststrecke bis zu seinem ersten öffentlichen Auftritt im Jahr 2021 gerettet. Im Oktober letzten Jahres fand der letzte Auftritt auf dem Oßweiler Wettemarkt statt, der nach wenigen Minuten aufgrund eines Schauers abgebrochen werden musste. Es sollte für lange Zeit die letzte Gelegenheit gewesen sein.

Am vergangenen Freitag auf dem Ludwigsburger Marktplatz wurden die Wolken aber nun endlich erfolgreich davon geschoben und die Sonne lachte dem Großen Orchester des Musikvereins, passend zum Titel „On the Sunny Side of the Street“ im Programm dieses Abends.

Diesen erfolgreichen Neustart ermöglicht hatte unter anderem der Gewinn einer Ausschreibung des Bundesmusikverbands für Chor und Orchester e.V. namens „IMPULS“, zur Förderung der Amateurmusik. Damit konnte im Juli ein intensives Probenwochenende mit professionellen Instrumentaldozenten auf die Beine gestellt werden, das allen Musikern und Musikerinnen nach einer langen Pause wieder neue Anstöße und durch neue Ansätze in der Probenarbeit auch neue Motivation vermittelte. Im Zusammenspiel aus diesem Probenwochenende, den virtuell abgehaltenen Online-Proben und den ersten gemeinsamen Proben live und vor Ort, wurde ein ganz neues Programm für dieses Platzkonzert auf dem Marktplatz auf die Beine gestellt. Wir geben zu – fast ganz neu – denn der Klassiker „Musik ist Trumpf“ gilt heute natürlich mehr denn je. Die Zuschauer auf den vom Verein dank Unterstützung der Bäckerei Lutz zur Verfügung gestellten Sitzplätzen waren ebenso begeistert wie vorbeilaufende Passanten oder die Gäste in der Gastronomie am Marktplatz. „Let me entertain you“ übermittelte der MVO aus ganzem Herzen an jeden einzelnen Zuhörer und Zuhörerin und wollte mit „That’s what friends are for“ auch ein großes Dankeschön an die treuen Fans und Sponsoren ausdrücken.

Dirigentin Susanne Bader brennt darauf, mit dem Orchester nun endlich voll durchzustarten. Das nächste große Ziel ist die Teilnahme an einem internationalen Wertungsspiel im Oktober. Zwar müssen hier noch einmal auf digitale Mittel zurückgegriffen werden, anstatt wie ursprünglich geplant nach Genf zu reisen, doch davon lässt sich der MVO nicht demotivieren und freut sich auf die anstehende Herausforderung. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Herzlichst,

Carolin Riehl

Vorfreude auf MVO Meisterkonzert muss noch anhalten bis 2022

So gerne hätten wir, der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg, Sie zum jetzigen Zeitpunkt im Jahr 2021 schon wieder bei einem Live-Konzert willkommen geheißen. Leider hat sich dieser Wunsch bisher nicht erfüllt, sodass wir weiterhin unsere Termine verschieben oder mittlerweile auch absagen müssen. Bereits Ende letzten Jahres hatten sich die Verantwortlichen des MVO für eine Absage des Musikfests 2021 entschieden, da keinerlei Planungssicherheit für ein solches Großereignis gegeben war und ist. Das Meisterkonzert wurde in diesem Zug auf Mitte Juli terminiert, unter der Voraussetzung, dass nach Ostern als gesamtes Orchester wieder gemeinsam geprobt werden kann. Diese Bedingungen sind leider nicht erfüllt, sodass eine erneute Verschiebung erforderlich wurde und das

17. Meisterkonzert nun erst am 30. April 2022

stattfinden wird. Der MVO hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, über Alternativen diskutiert und alle Optionen abgewägt. Ohne eine hinreichende Anzahl an Proben mit dem gesamten Orchester gibt es aber leider keine Möglichkeit, Ihren und den Ansprüchen des Orchesters an ein Meisterkonzert gerecht zu werden und auch die Frage, ob Veranstaltungen in diesem Maße im Juli überhaupt wieder möglich sein werden, bleibt bis heute ungewiss.

Ihre bereits erworbenen Karten für den ursprünglichen Termin (02. Mai 2020) behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Sollten Sie am Termin nächstes Jahr verhindert sein, können die Karten an den Stellen, an denen sie erworben wurden, gegen Erstattung zurückgegeben werden. Natürlich würden wir uns am meisten freuen, wenn Sie uns nächstes Jahr zum Meisterkonzert besuchen würden! Bitte notieren Sie sich unbedingt den aktualisierten Termin.

Herzlichst,

Carolin Riehl

Jeder für sich und doch zusammen

 

Am vergangenen Freitag, den 16. April fand die erste Online-Probe des Großen Orchesters des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg via Zoom statt. Unsere Hoffnungen für die Zeit nach Ostern waren sehr auf gemeinsame Proben vor Ort wie im vergangenen Spätsommer ausgerichtet - da dies nun nach wie vor noch nicht wieder möglich ist, mussten einfach neue Optionen her! Dirigentin Susanne Bader initiierte die erste Online-Gesamtprobe mit sage und schreibe 37 Musikern und Musikerinnen, die sich ohne zu zögern mit an diesen ersten Versuch wagten. Geprobt wurden neue Stücke aus unserem Unterhaltungsrepertoire als "Play Along". Das heißt das Stück gab es als Aufnahme für alle gemeinsam auf die Ohren (am besten über Kopfhörer) und im eigenen Wohnzimmer wurde gleichzeitig dazu gespielt. Zu "Beyond the Sea" oder "Zeitlos" wippten Füße, Köpfe und Körper im Takt mit - das war zwar nicht vom Nebensitzer wie gewohnt zu spüren, aber von allen zu sehen! Die Rückmeldung von allen, die dabei waren war auf jeden Fall einstimmig: es war sofort wieder ein Zusammengehörigkeitsgefühl da und die Freude am Musizieren gleich doppelt so groß wie allein!

Damit jedoch noch nicht genug: im Anschluss an die Probe gaben Jörg Weiss und Andreas Fürst Einblicke in die Instrumentenpflege für Holz und Blech - eine willkommene Gelegenheit die Ventile zu ölen, das Silber zu polieren oder einfach den Staub wegzupusten!

Seid gespannt, was wir in den nächsten Wochen noch so alles auf Lager haben!

Herzlichst,

Carolin Riehl

Weihnachts-Videobotschaft des MVO

Herzlichste Grüße an unsere Freunde, Familien und Follower mit unserer ganz eigenen Weihnachts-Videobotschaft.
Wir bedanken uns bei allen Musikerinnen und Musikern, die dieses Video-Projekt ermöglicht haben - ganz besonders jedoch bei Andreas Schurig für die Organisation und Tonschnitt, sowie bei Sofie Scholl für den Videoschnitt.

Hier geht es zum Weihnachts-Video

Frohe Weihnacht

Ihr MVO

Live-Musik der Stadtkapelle Ludwigsburg

Anfang August durfte der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg unter der Leitung von Susanne Bader nach langer Pause erstmals wieder öffentlich auftreten. Die Auftritte auf dem Marktplatz in Ludwigsburg und dem Oßweiler Wettemarkt erfreuten sich sehr großen Zuspruchs und die Freude über ein kulturelles Live-Event, noch dazu völlig kostenfrei, war sowohl auf Seiten des Orchesters sowie des Publikums ganz deutlich zu spüren. Zum Tag der deutschen Einheit am Samstag, den 03. Oktober hat der MVO nun erneut eine Auftrittserlaubnis erhalten. Die Musiker und Musikerinnen freuen sich sehr darauf ihre Gäste ab 11.30 Uhr mit einer einstündigen Matinée zu begeistern; was könnte es am Feiertag auch Schöneres geben?! Gemäß Hygienekonzept sind 20 Sitzplätze zugelassen, darüber hinaus ist auf dem Wettemarkt in Oßweil natürlich jeder und jede willkommen, der Mindestabstand ist dabei unbedingt einzuhalten. Bei Regen muss der Auftritt leider entfallen, wir informieren Sie darüber gegebenenfalls kurzfristig auf der MVO-Homepage und in den sozialen Medien.

Herzlichst,

Carolin Riehl

Tag der Musikerhochzeiten

Der 12.09. scheint beim MVO ein besonderes Datum zu sein, denn gleich zwei Musiker haben an diesem Tag geheiratet.

Unser "Vereinsarzt" und Trompeter Dr. Bernt Müller gab seiner Franziska in der Schloßkirche in Ludwigsburg das Jawort. Durch die aktuell gülitgen Einschränkungen durften an der Zeremonie in der Schloßkirche nur eine begrenzte Anzahl an Gästen teilnehmen, deshalb war die sonst übliche Umrahmung des Gottesdienstes durch das große Blasorchester leider nicht möglich. Dafür sorgte das Blechbläserensemble des MVO im Wechsel mit einer Sängerin für die musikalischen Begleitung.

Nach der Trauung erfreute sich das Brautpaar dann bei strahlendem Sonnenschein vor dem Schloßcafe an einem Ständchen, wobei die beiden auch da aktiv ins Geschehen eingriffen: Das letzte Stück dirigiert traditionsgemäß das Brautpaar, was die beiden mit viel Elan und Spaß bravourös meisterten.

Zeitgleich fand die standesamtliche Trauung von Dr. Markus Riehl mit unserer Geschäftsbereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit und Klarinettistin Dr. Carolin Riehl in Dieburg statt. Für Caro ist 2020 aber sicher nicht nur wegen der Hochzeit ein besonders Jahr: im Juni hat sie ihre Promotion summa cum laude abgeschlossen - da gratuliert der MVO gleich zweimal ganz herzlich! 

Obwohl ihr Lebensmittelpunkt aus beruflichen Gründen seit einigen Jahren in Darmstadt liegt, ist Caro nach wie vor als Bereichsleitern sehr aktiv und schafft es auch immer wieder in die Probe. Das Orchester freut sich deshalb schon sehr darauf, im kommenden Jahr die kirchliche Trauung der beiden musikalisch mitzugestalten.

 

Wir wünschen beiden Paaren alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.

 

Mit Mut und Zuversicht durch die Krise

Endlich ist es so weit! Der Musikverein LB-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg darf nach fast fünf Monaten zum ersten Mal wieder live für Sie musizieren. Am Dienstag, den 04. August auf dem Ludwigsburger Marktplatz und am Freitag, den 07. August auf dem Oßweiler Wettemarkt werden wir Sie für etwa eine Stunde unterhalten – im Programm sind neben beliebten Klassikern auch einige neue Titel zu hören. Jeweils um 19.30 Uhr hebt Dirigentin Susanne Bader beim Großen Blasorchester den Taktstock, lassen Sie sich keine Minute entgehen!


Für diese beiden kleinen Platzkonzerte verkürzen die Musiker und Musikerinnen die traditionelle MVO-Sommerpause, die normalerweise mit Beginn der Sommerferien eingeläutet wird. Nach so langer Abstinenz ist dies dem Orchester jedoch eine ganz besondere Freude und wir hoffen, dass wir viele Zuhörer und Zuhörerinnen begeistern können. Das Hygienekonzept erlaubt 20 gekennzeichnete Sitzplätze, auf denen die Gäste namentlich erfasst werden müssen. Außerhalb dieses Bereichs gelten für das vorbeischlendernde Publikum und auf den „Stehplätzen“ selbstverständlich die vorgeschriebenen Abstandsregeln. Wir bitten Sie aufrichtig um Beachtung und Einhaltung und dürfen Ihnen versichern, dass das Orchester überall auf den bespielten Plätzen gut zu hören sein wird. Ganz in diesem Sinne gibt es weitere Sitzplätze natürlich auch in allen umliegenden Restaurants und Cafés, die sich sicherlich ebenfalls über Ihren Besuch freuen.

Der Musikverein möchte sich auf diesem Weg ganz herzlich bei Oberbürgermeister Matthias Knecht und den Verantwortlichen der Stadt Ludwigsburg bedanken, die zusammen mit dem MVO Möglichkeiten evaluiert und das Hygienekonzept erarbeitet und optimiert haben. Ein besonderes Dankeschön geht hiermit auch an Florian Lutz von der Bäckerei Lutz, der Stühle und Absperrvorrichtungen zur Verfügung stellen wird. Auf den Punkt gebracht: gemeinsam machen wir’s möglich und wir freuen uns sehr auf Sie!

Herzlichst,

Carolin Auch

Der MVO – ein Jahr beim Musikverein mal anders

So hatten sich das Jahr 2020 wahrscheinlich die wenigsten vorgestellt und momentan ist nichts so sicher wie die Veränderung. Auch beim MVO ändert sich die Lage ständig – in den letzten Wochen glücklicherweise meistens zum Positiven.

Seit dem 10. Juni haben wir den Probebetrieb Stück für Stück wieder aufgenommen. Zuerst nur in Mini-Besetzung und dann – endlich – am Freitag, den 19. Juni wieder mit dem gesamten Großen Orchester. Wie das möglich war? Durch einen großen Einsatz unseres 1. Vorsitzenden Uwe Appel, unseres Geschäftsbereichsleiters Musik Andreas Schurig und unsere Dirigentin Susanne Bader, die mit der Stadt Ludwigsburg zu einer Vereinbarung zur Nutzung der Mehrzweckhalle in Oßweil gekommen sind. So können alle Musiker und Musikerinnen mit ausreichend Abstand gemeinsam proben. Natürlich ist auch das mit einem Hygienekonzept verbunden und die Ansagen von der Dirigentin müssen über die Lautsprecheranlage in der Mehrzweckhalle verstärkt werden, aber das ist „mit Abstand“ besser als nichts! Schmerzlich anzusehen war am ersten Juli-Wochenende der leere Festplatz Hinter der Holderburg, auf dem wir liebend gerne unser Festzelt hätten stehen sehen. Aber selbstverständlich haben wir und hoffentlich auch ihr alle Euch schon eben selbiges erstes Juli-Wochenende für 2021 Jahr notiert und blockiert wenn es wieder heißt: Auf geht’s zum Oßweiler Musikfest!

 


Mit der Wiederaufnahme des Probenbetriebs haben unsere sonntäglichen Balkon-Konzerte nun ein Ende gefunden, die sich zu unserer aller Begeisterung zunehmender Beliebtheit erfreuten und zur Institution geworden sind. Dafür durfte eine Quartett-Abordnung am Samstag, den 11. Juli erstmals wieder ein Ständchen im Albert-Knapp-Heim zum besten geben. Selbiges fand im Freien und selbstverständlich ohne Kontakt zu den Bewohnern und Bewohnerinnen oder Mitarbeitern des Heims statt aber hören und sehen kann man ja zum Glück sehr gut aus sicherer Entfernung.

Bis zur Sommerpause (dieses Jahr beginnt sie etwas verspätet erst am 07. August) nutzt das Große Orchester nun die Zeit zum Einstudieren neuer Stücke im Unterhaltungsprogramm und der wiederaufgenommenen Vorbereitung auf das Meisterkonzert im Dezember, das hoffentlich wird stattfinden dürfen. Ab dem 09. September sind wir dann zurück im regulären Probenbetrieb auch wenn der traditionelle Saisonauftakt im Blühenden Barock leider abgesagt wurde. Aber es gilt nach wie vor: wir geben die Hoffnung nicht auf und versorgen Euch und Sie weiterhin an dieser Stelle mit aktuellen Informationen, bei denen wir uns nach den Maßgaben des Blasmusikverbands Baden-Württemberg richten.

Musikverein Ludwigsburg-Ossweil